Pendelleuchten-Marienkirche mit Glaskugeln

Lichtquelle und Lichtverteilung bestimmen Licht,
Form und Funktion.
Vier einzeln richtbare, satinierte Glaskugeln nehmen die
Doppelfunktion auf, gleichzeitig gerichtetes und diffuses
Licht zu erzeugen.
Zum Einsatz kommen Halogen- und
LED-Stiftsockellampen. An
den Punkten, die beleuchtungstechnisch
und architektonisch den idealen Ort vorgeben, werden pro Raum
vier Leuchten mit
je vier Glaskugeln montiert. Diese lassen sich in
kreisförmigen Bohrungen in der Edelstahlplatte beliebig ausrichten.
In der Marienkirche
werden die gleichen Leuchten abgependelt.

Design: Prof. Jürk Steiner

Projekte zu diesem Produkt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr erfahren